Newsletter

Variationen für Tenori-on mit Nils Nordmann & Jean-Robert Valentin

Im Zuge der Zinnober 2013 ist folgendes Video entstanden:

Rehearsals of Âme’s “Rej”

This is a rehearsal with music students of the University in Hildesheim in summer 2012. We tried to explore if the characteristics of electronic dance music can be transmitted on acoustic instruments played by hand.

 

Light Organ

Murghab Khorog recently uploaded the video with about an Arduino light installation with a song of mine, The Waltz.

Byron Radioconcert

This is a live performance of the German’s finest Emo-Rocker Byron from 26.09.2002 at the Institut für Wohlklangforschung. The concert was broadcasted live on the radio.
Unfortunately the video quality is poor, but the sound is excellent.

Tracklist:

1. To Do With It
2. 24 Hours A Day
3. Round And Round
4. One Of Us
5. Fluchtplan
6. If It Makes Sense
7. Cool Us Down
8. Planet Earth

Byron:
José Outomuro – Voc
Shaun Hermel – Git
Robert Witoschek – Bass
Stefan Kuske – Drums
Nils Nordmann – Git

Situation Leclerq Youtube Videos

After 8 years of “Shiny Boots” some nice Versions of the Video were published on Youtube. Besides a couple of snowboard, bmx and skateboard videos some users surprised us with their very own versions. Here is the Original Video:

And some nice alternative versions:

Improvisation mit Arne Dreske

Hier eine Improvisation mit dem Pianisten Arne Dreske:

Radiofeature auf HR2

Hier das Radiofeature zu Resonanzraum Fagus des Grimme-Preis-Trägers Michael Rüsenberg. Die Sendung heißt “The Artist´s Corner”.
Meine Komposition wird ab Minute 30:30 vorgestellt.

Zum Hören des Radiobeitrags hier klicken.

Michael Rüsenberg
Resonanzraum Fagus
HR 2012

Eines der frühen Beispiele der Bauhaus-Ästhetik ist das von Walter Gropius und Adolf Meyer 1911 gebaute Fagus-Werk im niedersächsischen Alfeld, seit 2011 UNESCO-Weltkulturerbe. Die akustischen Qualitäten der Werkhallen sind wohlbekannt. Im Rahmen von Forschungsschwerpunkten haben Dozenten und Studenten der Universität Hildesheim einen Pool von 110 Audioaufnahmen erstellt. Daraus sind zehn Kompositionen entstanden: Resonanzraum Fagus – Klangkunstwerke von erstaunlicher Qualität und weitgehend frei von modischen Tricks.

 

Elektroakustische Studien

I’m proud to present the release of my new album “Elektroakustische Studien” on 15 November, 2012 on the Tunesian Netlabel AVerage Noise (Thanks to Hassen Daoues).

You can stream/download the 12 Studien including a booklet with texts and beautiful pictures by Mario Roth here:

 

“Elektroakustisch” means that the music on this album is produced with and without electronic devices. The title does not imply a genre or habitus.

“Studie” stands for an experimental, process-orientated method. I do not consider these “Studien” as complete songs or tracks.

“Elektroakustische Studien” is no promise. It is a desrciption a priori. No genres. No limitations. Just me.

Instruments used:
Bass Guitar, Cello, Drums, Flute, Grand Piano, Melodica, Phone Connector, Ping Pong Ball, Saxophone, Synthesizer, Tuba, Vibraphone, Voice, Xylophone

Software used: Ableton Live, Max/MSP

Live @ State of the Art Festival

Am Freitag, den 18.10.2012 spielen Klaus Spencker und ich live beim State of the Art (Performance Art, Klangraum, Film) in Hildesheim.

Info:
Für das State of the Art 2012 entwickeln Nils Nordmann und Klaus Spencker eine interaktive Live-Performance mit elektronischer Klangerzeugung unter Einbeziehung des Publikums und des Raumes. Bei dieser Uraufführung interagieren die Musiker  mit Video-Controller-gesteuerten Event-Prozeduren und umgebenden Geräuschen.

Weitere Informationen: State of the Art 

Remix Le Rok – Lover and Friend

Today Le Rok released online this Remix from me:

Nordmann/Spencker Live@Roemer-Pelizaeusmuseum

Live Performance from 14 February 2012 at Roemer-Pelizaeusmuseum, Hildesheim. The music is made free and improvised with no synchronization. By the way, the pharaos in the back are real! :)

Live Performance

Am Freitag, den 10.08.2012 spiele ich live zur Eröffnung der Ausstellung “Fahrt ins Blaue”, eine Improvisation mit Wassergeräuschen und spektralen elektronischen Klängen.

Fünf Künstlerinnen und Künstler haben sich auf den Weg gemacht, das blaue Medium zu erkunden. Die Ergebnisse ihrer künstlerischen Forschungsreise haben sie in fünf Kunstprojekten auf dem Gelände von KiK. Kunst in Kontakt zusammengetragen. Ihre multimedial angelegten Arbeiten erzählen in spannenden und gleichzeitig eindringlichen Bildern von ihren Erfahrungen, Ideen und Visionen zur globalen Ressource Wasser…

Eröffnung
Freitag 10.8. 2012, 20 uhr
Thomas Kaestle (Einführung), Nils Nordmann (Colours of Water, Klangcollagen)

Öffnungszeiten
Mi.- Fr. 16:00 – 22:00, Sa. + So. 14:00 – 22:00
Am Zinnoberwochenende: Sa. 1.9. + 2.9.2012 von 11:00 – 22:00

www.kik-fahrtinsblaue.blogspot.com

 

Nordmann & Spencker feat. Jörn Marcussen-Wulff @ 3Raum

Das Duo Nordmann & Spencker wird am kommenden Freitag (20.04.) nicht wie angekündigt im GUT e. V. auftreten, sondern im 3Raum am Ballhof. Mit dabei ist Jörn Marcussen-Wulff (Posaune und Electronics). Beginn ist 21:00. Wir freuen uns, dass der 3Raum kurzfristig als Ersatz für das geschlossene GUT e. V. eingesprungen ist.
Nach unseren Electronic-Jazz-Freestyle-Ambient-Exkursen dann Lottinger & Oonops.

Sexy Blvd

Vinyl & Electronic Gadgets
Samstag, 14.04.2012
Bei Uschi, Weidendamm 8

Vorgeschichte „Sexy Disco“ meets „Linden Boulevard“. Steintor-Pionier und Linden Boulevard Macher Nils Nordmann startet zu- sammen mit Christoph Döhne aka Le Rok und Sexy Disco Inventor ab März 2012 das „SEXY BLVD“. SEXY BLVD Ein gemeinsamer DJ-Abend soll wieder frischen Wind in Hannovers Nachtleben blasen.

Ein Highlight neben der tanzbaren Vinylauswahl werden die elektronischen Gadgets sein, mit deren Hilfe die bei- den jeden Tanzabend zu einem einzigartigen Musikerleb- nis werden lassen. Schwerpunktmäßig soll elektronische Musik aller Spiel- arten zu Gehör kommen. Aber immer mit Fokus auf dem Dancefloor sollen auch Musikstile wie Disco, Funk, 60s oder Indie eklektisch zusammengestellt werden. Hier bedienen sich die Zwei sample- orientiert aller möglichen Quellen.

Drei spontane Kompositionen live @ Roemer-Pelizaeusmuseum

Live
05.02.2012
Roemer-Pelizaeusmuseum Hildesheim
Ausstellungseröffnung von Marion Lidolt

Das Publikum wurde während der Performance live aufgenommen und moduliert. Das konkrete Material ist somit Teil der Komposition.

During the performance the audience was recorded and modulated. The concrete material though is part of the composition.


Feature @ Kulturmagazin Pandoora

Folgender Beitrag über die hiltronica lief am 26.01.2012 beim Kulturmagazin Pandoora auf Radio Okerwelle:

Pandoora feature

 

Symposium für elektronische Musik

Donnerstag, 02.02.2012
Litteranova, Wallstr. 12a, 31134 Hildesheim
Einlass 19.30, Eintritt frei

I can’t understand why people are frightened of new ideas. I’m frightened of the old ones.
(John Cage)

Elektronische Musik ist Mainstream. Inzwischen kommt fast keine Produktion ohne elektronische Mittel aus, sei es durch Synthesizerklänge, Loops und Samples, mit denen die Musik angereichert wird oder durch die inzwischen vollelektronischen Aufnahmegeräte, die den Gesang glätten oder die Fehler der Musiker herausfiltern.
Wie aber entstanden all diese neuen Möglichkeiten? Wie kann man Elektronische Musik überhaupt definieren? Welche ästhetischen Gesichtspunkte bringt diese Musik denn mit?

hiltronica, das Symposium für Elektronische Musik am Donnerstag, den 2. Februar 2012, soll alle Interessierten zu Vorträgen und Livemusik einladen. Das Seminar „Geschichte, Genres und Ästhetik der Elektronischen Musik“ unter der Leitung von Nils Nordmann (Universität Hildesheim) möchte in Kurzvorträgen und Live-Performances einen Einblick in das Musik-Genre geben.


Vorträge

Nils Nordmann ………… Einführung in die Elektronische Musik
Okan Yasarlar …………. Indeterminacy in music
Josephine Reinisch …..  Kraftwerk: Elektronische Klänge vom Rhein
Anja Wernicke …………. Kosmische Klänge: Zu Stockhausens Neuerungen in der elektronischen Musik
Jens-Steffen Klimasch .. Fruchtig frische Schleifen bauen – FL Studio

Live-Elektronik
Marja Esther Christians …………………………………………………………………………… Musique Concrète
Arne Dreske | David Goldmann | Florian Kochon | Jan Bergmann ……………………… DJ/Live-Performance
Nils Nordmann | Klaus Spencker | Jan Hellwig ……………………………………………… Freie Live Improvisation

New M4L Device – FDC Generator

The FDC Generator is a randomized highpass-filter/delay/chorus hybrid. You can generate small changes to heavy glitch effects.
Simply drag the device into a midi or audio track and choose the intensity/frequency of changes.
Have fun!

Tone Row Generator Update

New features added:

Version 1.1
Added:
– Tone Pitch (-48 to +48 in octaves)
– Randomize the tone pitch

——————————–

Version 1.2
Added:
– Note Duration
– Randomize the note duration

Download the Tone Row Generator


Königin Mutter Live 2008

This video is from 2008 – Ralley Montenaco.

This is the studio version: